Courant d’Air startet das Projekt « Generation Zero Watt » mit einem Besuch am Windpark in Weismes

Zum Auftakt des LEADER 14-20 Projektes „Generation Zero Watt“ hat die Energiegenossenschaft Courant d’Air alle teilnehmenden Schulen vom 11. – 20. September zum Windpark in Weismes eingeladen. Hierbei handelt es sich um ein pädagogisches Projekt, in dem Schüler im Rahmen von Animationen zu Energiejägern ausgebildet werden, Energieverschwendungen aufdecken und Lösungen erarbeiten und anschließend umsetzen.

Die 11 eingeschriebenen Schulen (Emmels, Hinderhausen, BS/TI Sankt Vith, Büllingen, Manderfeld, Thommen, Espeler, Aldringen, Heppenbach, Iveldingen und Elsenborn) haben mit diesem Besuch die Jagd auf verschwendete Energien für das Schuljahr 2017-2018 eröffnet. Die Schüler im Alter von 10 – 13 Jahren konnten vor Ort Animationen an den einzelnen Windrädern zu den Themen Rohstoffe, Treibhauseffekt, Klimawandel und erneuerbare Energien erleben, die ihnen unter anderem eine neue Sichtweise auf ihren eigenen Energieverbrauch eröffnen sollten und die sie anregen sollten ihre Familien und Freunde zu einem bewussten Energieumgang zu motivieren.

Neben den teilnehmenden 11 deutschsprachigen Schulen, haben auch 2 französischsprachige Grundschulen aus Weismes und Sourbrodt an den Animationen teilgenommen. Das weitere pädagogische Projekt wird jedoch von der Vereinigung „La Besace“ durchgeführt.

Ziel des Projektes ist den Energieverbrauch der 11 Schulen um mindestens 10% zu senken. Aus Erfahrung kann Courant d’Air aber sagen, dass bis zu 24% Strom und 15% Heizöl gespart werden können.

Fazit: 13 Schulen, 248 Schüler, 7 Tage

www.generationzerowatt.be